Mit der EnEV 2014 gibt es einige Änderungen, die nicht nur größere Wohnanlagen, sondern auch kleinere Häuser betreffen. Beispielsweise müssen Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen betrieben werden und nach dem 01.01.1985 eingebaut wurden, nach 30 Jahren außer Betrieb genommen werden. Wurden die entsprechenden Heizkessel vor 1985 eingebaut, dürfen diese schon ab 2015 nicht mehr betrieben werden. Ausnahmen gelten für Niedertemperatur- und Brennwertkessel sowie für bestimmte selbstnutzende Ein- und Zweifamilienhausbesitzer: Wenn Eigentümer mindestens eine Wohnung seit 01.02.2002 selbst nutzen, entfällt die Pflicht den Heizkessel zu tauschen. Wenn der Eigentümer jedoch wechselt, muss der neue Besitzer den Kessel innerhalb von zwei Jahren austauschen.

Die Firma Thermomess Wärmemessdienst AG hat in einem Flyer übersichtlich zusammengefasst, was sich alles ändert zum 01.05.2014. Download HIER

Energieausweisskalierung 2009 vs. 2014